Glauben Sie auch, dass Sie, um erfolgreich zu sein, anders sein müssten: extrovertierter, lauter und präsenter? Meiden Sie am liebsten Situationen, bei denen Sie sich selbst inszenieren müssen? Aktivieren Smalltalk und Scheinwerferlicht Ihren Fluchtinstinkt? Stattdessen lieben Sie es, mit einem guten Buch auf der Couch zu sitzen? Dann haben wir etwas für Sie: ein echt bemerkenswertes Buch.

Leise Menschen – starke Wirkung.
Wie Sie Präsenz zeigen und Gehör finden.

Die 285 Seiten umfassende Publikation von Frau Dr. Sylvia Löhken hat unser Herz zum Jubeln gebracht. Das Buch beschreibt, was wir seit 2004 vermitteln. Die Autorin setzt sich, wie wir, für ein gesundes Selbstverständnis stiller und sensibler Menschen ein. Deshalb ist das Buch für uns eine Bestätigung für die Sinnhaftigkeit unserer Arbeit, deshalb unterstützen wir die Autorin gerne durch unsere Empfehlung.

Leise Menschen – starke Wirkung
ist ein Buch, das zu einem neuen Selbstverständnis für die Qualitäten introvertierter Menschen anregt.
  Es ist kein Ratgeber über noch mehr Charisma, erhöhte Eloquenz, überzeugendere Performance durch schneller…, höher…, lauter…, bunter…, lustiger… oder sonstiges extrovertiertes Verhalten.

Stattdessen finden Sie in dem Buch viele wertvolle Entdeckungen und Erkenntnisse darüber, warum Sie sind, wie Sie sind. Frau Dr. Löhken hat sehr schön klar und konkret Stärken und Hürden introvertierter Menschen aufgeführt. Dafür hat sie die Businesswelt in Extros und Intros eingeteilt. Die Teilung macht Sinn, weil sich Stärken, Schwächen und Bedürfnisse in der Interaktion mit der Umwelt deutlich voneinander unterscheiden. Bisher leben wir noch in einer Welt, in der extrovertiertes Verhalten zum Maßstab für uns alle erklärt wird. Dieses Buch trägt die Saat in sich, dass ein neues Verständnis für ein ruhigeres, besonneneres und nachdenklicheres Verhalten im Business wachsen kann.

Dazu kann das Buch uns anregen, dazu können wir alle selbst etwas beitragen. Damit wir Sensiblen, Stillen, Introvertierten oder Hochsensiblen uns selbst im Business treu bleiben, brauchen wir Strategien und Vertrauen – Vertrauen in uns und Vertrauen in unsere Stärken.
Frau Dr. Löhken hat es geschafft, die Thematik Leise Menschen – starke Wirkung in der Breite zu erfassen und zugleich in die Tiefe zu gehen – typisch introvertiert.

Schauen wir in das Inhaltsverzeichnis
und lassen wir die Kapitelüberschriften für sich sprechen:

Einleitung
Extros und Intros: zwei Welten in ein

Teil I
Wer sie sind. Was sie können. Was sie brauchen.
1. Wieso leise?!
2. Intro-Stärken: der geheime Schatz
3. Intro-Bedürfnisse – Intro-Hürden

Teil II
Wie Sie privat glücklich und beruflich erfolgreich werden
4. My home is my castle: den privaten Bereich gestalten
5. Öffentlich-menschlich: den Arbeitsbereich gestalten

Teil III
6. Mutproben: Kontakte aufbauen und pflegen
7. Zwischen Menschen und Sachen: Verhandeln
8. Kaltes Wasser: einen Vortrag halten
9. Regeln des Rudels: in Meetings und Diskussionen auftreten

Lizenz zum Leisesein:
Ausblick auf ein erfülltes introvertiertes Leben
Anhang
Gut gefallen hat uns:

  1. Die Autorin ist Sprachwissenschaftlerin, und dementsprechend zielsicher und sauber sind die Worte gewählt und Sätze formuliert. Das Thema ist sehr gut recherchiert und fachlich fundiert aufbereitet worden. Das Buch schafft einen neuen Blick auf bestimmte Aspekte und bietet viele Anregungen, ohne dabei ein Lehrbuch zu sein.
  2. Neben einer Fülle an wissenschaftlichen Belegen finden Sie viele Fragen zur persönlichen Selbstreflektion und jede Menge alltagstaugliche Tipps, um Ihre Intro-Stärken zu nutzen und Intro-Hürden zu meistern. Jeder kann das Buch zur Persönlichkeitsentwicklung nutzen.
  3. Die optische Darstellung ist vielfältig. Jedes Kapitel bietet eine Mischung aus Fließtext, Tabellen, Fragen und einer Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte. Mit Randnotizen, grauen Kästen und kleinen Icons hat man ein lockeres Design geschaffen.
  4. Weiterführende interessante Buchtipps und Internetlinks machen im Anhang Lust auf mehr.

Nicht ganz so gut gefallen hat uns:

  1. Der emotionale Schreibstil amerikanischer Bücher mag nicht jedermanns Sache sein, aber ein emotionaler Schreibstil macht das Lesen leicht, flüssig und angenehm. Eine Prise mehr Gefühl hätte die vielen Informationen etwas versüßt.
  2. Das Kapitel II: Wie Sie privat glücklich und beruflich erfolgreich werden, ist nach unserem Geschmack eher ein kleiner Appetizer, kein sättigendes Brain Food. Zu viele Themen wurden angerissen, aber nicht befriedigend ausgeführt: Der eigene soziale Kreis, Partner finden, als Single leben, Kinder begleiten, … Uff, und das alles in einem Kapitel mit 31 Seiten.

Dieser Teil bietet Frau Dr. Löhken sicher noch viel Schreibfutter für das nächste Buch. Wir freuen uns darauf und werden es mit Sicherheit lesen.

Fazit: „Beim Lesen guter Bücher wächst die Seele empor“, sagte Voltaire. Meine Mutter ist der Meinung: „Bücher sind gute Freunde.“ Das Thema hat unsere Seele berührt. Das Buch ist uns ein guter Freund geworden. Ob Ihnen dieses Buch nun dabei hilft, in eine neue Welt einzutauchen oder Erlebtes besser zu verstehen, auf jeden Fall können Sie beim Eintauchen in die fast 300 Seiten vortrefflich Ihren Geist weiten und Ihr Selbstverständnis überprüfen. Dabei wünschen wir Ihnen viel Spaß!

P.S.: „Die tiefsten Wasser fießen am leisesten.“ Curtius Quintus Rufus

Bild:  Gerd Altmann / pixelio.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.