Dieser Vortrag beleuchtet das Thema Hochsensibilität.
Mit dem Vortrag wollen wir mehr Verständnis für das Leben als HSP schaffen. Damit ein gesundes Selbstbewusstsein wachsen kann, stehen Selbstwahrnehmung, Selbstachtung und Selbstmanagement an diesem Abend im Vordergrund.

Wir beleuchten die Stärken und Hürden, die ein Leben mit Hochsensibilität mit sich bringt. Ziel ist es, dass die Teilnehmer die eigenen Befindlichkeiten und Bedürfnisse in neuem Licht sehen und viele Probleme des Alltagslebens besser verstehen.

Wir klären:
„Was sind besondere Segnungen der Hochsensibilität?“
„Was sind besondere Herausforderungen für HSP?“
„Welche besonderen Talente, Fähigkeiten und Stärken haben Hochsensible?“
„Wie kann ich meine Sensibilität besser im Beruf leben?“

Dass HSP –highly sensitive persons- Stärken und Talente haben, die gerade beruflich sehr von Nutzen sein können, liegt auf der Hand, nur ist das (Job)Umfeld nicht immer bereit einen zweiten Blick zu riskieren oder an den vorgebrachten Ideen Interesse zu zeigen. Also ist es wichtig, als sanfter Charakter sich stark zu präsentieren, sich auf die Bühne zu wagen und nicht in Selbstzweifel zu fallen oder gar in den Rückzug zu flüchten.

Selbstmanagement in schwierigen Momenten ist daher das Motto.
Wie gehe ich mit mir und der Situation um, wenn alles „anders“ als gedacht läuft, wenn eine „sichere“ Sache plötzlich gar nicht mehr so sicher ist und wenn dadurch auch noch die Selbstachtung und das Selbstbewusstsein sinken.

Der Abend soll sowohl den beruflichen Kontext berühren, als auch den, der eigenen Selbstwahrnehmung. Lösungen, Tipps und Hilfen werden angeboten, um schneller wieder ein besseres Gefühl für sich selbst zu bekommen, um darauf aufzubauen.

Nach dem Vortrag gibt es im Anschluss die Möglichkeit zu diskutieren, zu reflektieren und ins Gespräch zu kommen. Der Vortragsraum der Kontaktstelle Krefeld ist ausreichend groß.

Wann?
21.03.2013 ab 19:00 Uhr

Wo?
Begegnungszentrum Wiedenhof
Mühlenstraße 42
47798 Krefeld

Investition?
€ 10,-

Anmeldungen
Per E-Mail bei Anja Keller unter anja_keller@freenet.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.